Klopftechnik ( Faster EFT)

Aus Angst und Enge werden Weite und Frieden

Die Klopftechnik (engl. „EFT“ – Emotional Freedom Techniques) wurde 2012 als „Evidenzbasierte Methode“ von der APA (American Psychological Association) als wissenschaftlich fundierte Therapiemethode anerkannt.

 

Dabei klopfen Sie mit den Fingerspitzen auf bestimmte Meridiane bzw. Punkte am Körper. Gleichzeitig wiederholen Sie dabei laut oder leise einen Stress verursachenden Satz. Das Gefühl, das mit diesem Problem oder Gedanken verbunden ist, löst sich so nach und nach auf. 

 

Mit der Klopftechnik lassen sich gar Traumata und Phobien auf einfach, effiziente Art behandeln.

Anwendungsbeispiele

  • Beseitigung von Traumata, Ängsten (wie Flugangst, Angst vor dem Autofahren etc.) und Phobien (Hunde, Mäuse, Spinnen, andere Tiere etc.) 
  • Beseitigung von Stresserscheinungen (wie Kopfschmerzen, Schlafstörungen etc.)
  • Raucherentwöhnung
  • Gewichtsreduzierung
  • Schmerzkontrolle
  • Andere körperliche Beschwerden

Auf der emotionalen Ebene können weitreichende Verbesserungen erzielt werden:

  • Steigerung der emotionalen Stabilität
  • Steigerung des Selbstvertrauens
  • Steigerung der Leistung und Motivation
  • Mehr Lebensfreude
  • Liebevollerer Umgang mit sich und anderen
  • Bessere Beziehungen